Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen der fka GmbH

Version: 05/2021

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Veranstaltungen, die von der fka GmbH, Steinbachstraße 7, 52074 Aachen, im Folgenden fka genannt, durchgeführt werden. Veranstaltungen im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind Tagungen, Seminare und Workshops.

Anmeldung

Die Durchführung der Veranstaltung setzt eine Mindestteilnehmerzahl voraus. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl findet die Veranstaltung nicht statt; angemeldete Personen werden unverzüglich informiert. Die Höchstteilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung muss online auf der jeweiligen Internetseite der Veranstaltung erfolgen und gilt als verbindliches Vertragsangebot des Teilnehmers. Die fka ist berechtigt, dieses Vertragsangebot innerhalb von 14 Tagen nach Zugang bei der fka anzunehmen. Der Vertrag kommt erst mit Zugang der Anmeldebestätigung zustande. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Im Falle der Überbuchung wird der Anmeldende unverzüglich informiert; ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

Teilnahmegebühren/Leistungsumfang/Stornierung

Die Teilnahmegebühr ist dem jeweiligen Anmeldeformular zu entnehmen und versteht sich zzgl. der gesetzlich geltenden MwSt. Die Teilnahmegebühr beinhaltet, soweit nicht anders angegeben, den Veranstaltungsbesuch, Veranstaltungsunterlagen, Mittagessen und Erfrischungsgetränke sowie die Teilnahme an der Abendveranstaltung bei zweitägigen Veranstaltungen, sofern im Programm angekündigt. Einzelne Teile der Veranstaltungen können nicht gesondert gebucht werden.

Die Teilnahmegebühr ist nach Erhalt der Rechnung innerhalb des dort ausgewiesenen Zahlungsziels unter Angabe der Rechnungsnummer auf das angegebene Konto zu überweisen. Andere Zahlungsmittel und -wege werden nur akzeptiert, wenn ausdrücklich angegeben. Storniert der Teilnehmer seine Buchung, ist die fka berechtigt, unter Berücksichtigung gewöhnlich ersparter Aufwendungen und möglicher anderweitiger Verwendung des Teilnehmerplatzes eine pauschale Entschädigung (Stornopauschale) zu verlangen. Hierbei sind folgende Sätze maßgeblich:

Stornierung

  1. innerhalb eines halben Jahres vor Beginn der Veranstaltung: 25 % der Teilnahmegebühr,
  2. innerhalb von drei Monaten vor Beginn der Veranstaltung: 50 % der Teilnahmegebühr,
  3. innerhalb von zwei Monaten vor Beginn der Veranstaltung: 75 % der Teilnahmegebühr,
  4. innerhalb eines Monats vor Beginn der Veranstaltung: 100 % der Teilnahmegebühr.

Weist der Teilnehmer nach, dass der fka kein Schaden oder nur ein geringerer Schaden, als der pauschal bezifferte entstanden ist, hat er nur den entsprechend geminderten Ersatz zu leisten. Stornierungen bedürfen der Schriftform.

Die Entsendung eines schriftlich vom Teilnehmer zu benennenden Vertreters/einer Vertreterin oder eines Ersatzteilnehmers/einer Ersatzteilnehmerin ist ohne zusätzliche Kosten möglich, wenn dieser/diese die gleiche Teilnahmegebühr zu zahlen hätte. Andernfalls wird der Differenzbetrag in Rechnung gestellt bzw. gutgeschrieben. Für den Differenzbetrag gelten die oben genannten Stornopauschalen zum jeweiligen Zeitpunkt der Benennung eines Vertreters/einer Vertreterin bzw. Ersatzteilnehmers/Ersatzteilnehmerin. Bleibt ein angemeldeter Teilnehmer der Veranstaltung fern, wird die volle Teilnahmegebühr berechnet.

Das Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.

Durchführung der Veranstaltung/Absagen

Die Veranstaltung wird nach Art und Umfang gemäß der Beschreibung im jeweils gültigen Veranstaltungsprogramm durchgeführt. In Ausnahmefällen behält sich die fka den Wechsel von Referenten sowie Änderungen im Programmablauf unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung vor.

Die fka ist berechtigt, die Veranstaltung aus Gründen, die weder sie noch der Teilnehmer zu vertreten hat, wie etwa bei krankheitsbedingtem Ausfall der Referenten oder Fällen höherer Gewalt sowie behördlicher oder gesetzlicher Verbote oder Beschränkungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie abzusagen. Dies gilt auch dann, wenn aufgrund geltender Hygienebestimmungen, die erforderlichen Mindestabstände am Veranstaltungsort nicht eingehalten werden können. Die fka ist bemüht, die Teilnehmer so früh wie möglich über die Absage zu informieren.

Zudem behält sich die fka vor, die Veranstaltung bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmer- oder Mindestaustellerzahl abzusagen. Bei Absage der Veranstaltung durch die fka besteht lediglich die Verpflichtung zur Rückerstattung der bereits gezahlten Teilnahmegebühren. Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Verdienstausfall ist ausgeschlossen. Wahlweise können die Parteien vereinbaren, dass der Teilnehmer anstelle der Rückerstattung einen Gutschein über einen entsprechenden Leistungsumfang für die nächste vergleichbare Veranstaltung bzw. eine Ersatzveranstaltung erhält.

Entscheidet sich die fka, die Veranstaltung im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie und damit verbundener behördlicher oder gesetzlicher Verbote oder Einschränkungen oder auch aufgrund von Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI), des European Center for Disease Prevention (ECDC) oder der World Health Organisation (WHO) zum Schutz der Gesundheit von Mitarbeitern, Teilnehmern, Ausstellern oder anderen Veranstaltungsbeteiligten zu einer Durchführung der Veranstaltung als digitale Veranstaltung, wird sie wird den Teilnehmer unverzüglich darüber informieren und ihm zugleich den neuen Leistungsumfang und die angepasste Teilnahmegebühr mitteilen. Dem Teilnehmer steht in diesem Fall ein Sonderkündigungsrecht zu, welches er innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Mitteilung durch die fka oder, wenn ab Mitteilung der fka bis zum Beginn der Veranstaltung weniger als 14 Tage verbleiben, bis zum Beginn der Veranstaltung ausüben muss. Übt der Teilnehmer das Sonderkündigungsrecht nicht fristgerecht in Textform (z. B. E-Mail, Brief, Telefax) aus, besteht das Vertragsverhältnis mit den geänderten Bedingungen fort. Hat der Teilnehmer seine Teilnahmegebühr bereits gezahlt, erstattet ihm die fka eine etwaige Differenz zur angepassten Teilnahmegebühr. Das vorstehende Recht steht der fka auch dann zu, wenn die gesetzlichen oder behördlichen Auflagen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie, die an die Durchführung der Veranstaltung geknüpft sind, mit unverhältnismäßigem Aufwand verbunden oder mit dem Charakter der Veranstaltung nicht vereinbar sind. In diesem Fall gilt das oben beschriebene. Dem Teilnehmer stehen in Folge der Ausübung seines Sonderkündigungsrechts oder Durchführung als digitale Veranstaltung anstelle einer Präsenzveranstaltung keine Aufwendungs- oder Schadensersatzansprüche zu.

Veranstaltungsunterlagen

Bei ausgewählten Veranstaltungen können die Unterlagen auch ohne Teilnahme nach der Veranstaltung bestellt werden. Der Preis ist dem jeweiligen Bestellformular zu entnehmen und versteht sich zzgl. MwSt. und Versandkosten. Auszüge aus den Unterlagen können nicht einzeln erworben werden. Die Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Einwilligung der fka vervielfältigt oder verbreitet werden

Haftung

Die fka haftet auf Schadensersatz im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften nur nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen. Die fka haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, für Schäden bei Nichteinhaltung einer von der fka gegebenen Garantie oder wegen arglistig verschwiegener Mängel sowie im Falle leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch die fka oder ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbraucher im Sinne von § 13 BGB haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tag ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (fka GmbH, Steinbachstraße 7, 52074 Aachen, Telefon: +4924188610, Telefax: +492418861110, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen wollen, dann können Sie dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden. Die Verwendung des Formulars ist nicht vorgeschrieben.

An

fka GmbH
Steinbachstraße 7
52074 Aachen
Fax.: +492418861110
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

Bestellt am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier

Datum

----
(*) Unzutreffendes streichen.

Online-Plattform zur außergerichtlichen Streitschlichtung sowie Hinweis nach § 36 VSBG

Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ abrufbar ist. Die fka GmbH ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

Datenschutz

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit einer Teilnahme an Veranstaltungen der fka finden Sie unter www.fka.de/veranstaltungen.